Praxis für Psychotherapie Lisa Kocher

Tiefenpsychologisch fundiert

Die Praxis / Schwerpunkte

Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

Die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TP) gehört zu den als nachweisbar wirksam anerkannten Behandlungsverfahren (neben der analytischen Psychotherapie und der Verhaltenstherapie) und basiert auf den Grundlagen der klassischen Psychoanalyse. In der TP werden aktuelle Krankheitssymptome und Konfliktbereiche in den Fokus genommen, die Lebensgeschichte dabei aber im Blick behalten. In der TP gehen wir davon aus, dass aktuelle Konflikte (und entsprechende Symptome) ihren Ursprung einerseits im „Hier und Jetzt“ haben, andererseits im „Damals und Dort“. Somit wird unser Erleben nicht nur durch unseren Willen, sondern durch (zumeist) unbewusste Wünsche, Bedürfnisse und Konflikte beeinflusst. Diese unbewussten Prozesse haben ihren Ursprung in frühkindlichen Beziehungserfahrungen, schwierigen Entwicklungsbedingungen oder auch traumatischen Erlebnissen. Diese unverarbeiteten und verdrängten Erfahrungen können durch aktuelle Konfliktsituationen, z.B.  ähnliche Beziehungsepisoden, reaktualisiert werden und sich in psychischen, körperlichen und zwischenmenschlichen Symptomen zeigen.

Ziel der Behandlung ist es, die zugrundeliegenden unbewussten Motive und Konflikte der aktuellen Symptome zu erkennen und sich mit diesen auseinanderzusetzen. Patient oder Patientin werden in der Psychotherapie dabei unterstützt, durch Einsichten in die Zusammenhänge und Ursachen der aktuellen Symptome Veränderungen im Erleben und Verhalten zu erreichen. (zitiert nach Patienteninformation PTV10, zu finden z.B. auf der Homepage der Techniker)

Behandlungsschwerpunkte

Das angebotene Behandlungsspektrum umfasst psychische Störungen wie

- Depressionen, Burn-Out

- Angststörungen (generalisierte Ängste, soziale Phobie, etc.)

- Zwangsstörungen

- Reaktionen auf schwere Belastung oder Anpassungsstörungen

- Essstörungen (Anorexie, Bulimie, Binge Eating Störung)

- Somatoforme Störungen und Schmerzstörungen

- Persönlichkeitsstörungen

- Lebenskrisen/ Beziehungskrisen

Natürlich ist auch eine Behandlung im Sinne einer Selbsterfahrung möglich, wenn Sie mehr über sich und Ihre inneren Beweggründen erfahren möchten oder in bestimmten Lebensbereichen unzufrieden sind und eine Veränderung anstreben, wobei keine psychischen Störungen vorliegen.

Gruppentherapie

Aktuell biete ich keine Gruppentherapien an.
Bei ausreichendem Interesse plane ich für 2018 die Einführung von Gruppentherapien (psychodynamische Gruppen und/oder störungsspezifische Gruppen). Bitte melden Sie sich bei mir, sollten Sie Interesse haben.
 

Die Praxis